Touristik und Geschäftsreise

Die Null muss weg!

Die Null muss weg!

Beschäftigte der Reisebranche von der Gehaltsentwicklung in Deutschland abgekoppelt
Die Null muss weg - Beschäftigte der Reisebranche demonstrieren vor der Jahrestagung der DRV ver.di Die Null muss weg - Beschäftigte der Reisebranche demonstrieren

Anlässlich der Jahrestagung des Deutschen Reiseverbandes vom 27.-29. Oktober haben Beschäftigte der Branche in Berlin demonstriert und die Fakten öffentlich gemacht. Im Zeitraum von 2005 bis 2015 sind in Deutschland die Gehälter um 25,8 % gestiegen, Bei den Reiseveranstaltern hingegen nur um 17,65 % und bei den Reisebüros gerade mal um 13,8 %.. Auch für das laufende Jahr, das der Gesamtwirtschaft eine Einkommenserhöhung um 2,5 % brachte, gibt es in der Reisebranche Null Prozent Gehaltserhöhung. Auch für das Jahr 2017 gibt es von der Tarifgemeinschaft des DRV, keine Signale, dass sich an der Null etwas ändern sollte.

DAbei gibt es gute Gründe für kräftige Gehaltssteigerungen: Seit Jahren klagt die Reisebranche über einen sich verschärfenden Fachkräftemangel und sinkende Ausbildungszahlen. Bis zu 40 Prozent der Touristikabsolventen eines Jahrgangs suchen woanders eine neue Herausforderung. Um die Attraktivität der Branche ist es wahrlich nicht gut bestellt.

Mit Nullrunden wird sich die Negativentwicklung der Branche fortsetzen, das machten die demonstrierenden MitarbeiterInnen vor dem Tagungshotel deutlich. Sie forderten die Tagungsteilnehmer zu einem konstruktiven Diskurs über diese Problematik auf.

Reisebranche abgekoppelt ver.di Reisebranche abgekoppelt