Wohnungs- und Immobilienwirtschaft

NH | Wohnstadt: Tarifergebnis!

NH | Wohnstadt: Tarifergebnis!

Tarifkommission stimmt Verhandlungsergebnis zu!
Logo: ver.di in der Wohnungswirtschaft ver.di Fachbereich 13 Logo WoWi

Im Oktober hat ver.di der Geschäftsleitung und den Beschäftigten der Unternehmensgruppe Nassauische Heimstätte | Wohnstadt die Tarifforderung zur diesjährigen Verhandlungsrunde mitgeteilt. Diese wurde auf Grundlage einerim September durchgeführten Tarifumfrage aufgestellt.

Am 13.10. fand eine erste und am 16.11. eine zweite Verhandlungsrunde statt. Dabei ist ein Verhandlungs­ergebnis erzielt worden, dass die Grenze des derzeit Erreich­baren ausreizt.

Die Tarifpartner sind zu folgendem Ergebnis gekommen:

  1. Erhöhung der Tabellenentgelte im Betrieb Süd um 2,4 %.
  2. Erhöhung der Tabellenentgelte im Betrieb Nord um 2,65 %.
  3. Die in den Tabellen eingruppierten Beschäftigten erhalten eine Einmal­zahlung i.H. von 300 Euro. Die bereits mit dem Dezember­gehalt 2016 ausgezahlt wird.
  4. Die Kinderzulagen Süd und Nord werden um jeweils 2,4 % erhöht.
  5. Die Auszubildendenvergütungen werden für jedes Ausbildungsjahr um den Festbetrag von 28 Euro monatlich erhöht.
  6. Laufzeit des Tarifvertrages vom 01.01.2017 bis 31.12.2017

Für die entgültige Zustimmung wurde eine beidseitige Erklärungsfrist bis zum 5.12.2016 vereinbart.

Die Arbeitgeberseite hat ein deutliches Interesse formuliert, in 2017 das Thema „Überarbeitung des Manteltarifvertrages“ anzugehen.

Die Tarifkommission hat das nicht überrascht. Die Mitglieder der Tarifkommission werden hierzu zunächst geschult, ums sich dann zu positionieren. Auch hierfür werden Ergebnisse der Mitarbeiterbefragung herangezogen.

ver.di wird die anstehenden Betriebsversammlungen dazu nutzen, das Ergebnis persönlich vorzustellen.

Fazit dieser Verhandlungsrunde: Es wird immer schwerer gute Ergebnisse zu erzielen, die Tarifkommission braucht hierfür eure Unterstützung! Wer sich den Gewerkschaftsbeitrag spart, schwächt die Verhandlungs­position der Gewerkschaft. Das führt dazu, dass von Euch gewünschte Ziele zum Teil nicht erreicht werden können. Doch auch die reine Mitgliedschaft reicht noch nicht. Wir müssen bereit sein, uns auch selbst für die Verbesserung unserer eigenen Arbeits­be­dingungen einzusetzen.

Geiz ist eben nicht immer Geil! Dies gilt nicht nur für die Arbeitgeberseite!

Gemeinsam etwas erreichen!

Bessere Tarifverträge gibt es nur mit mehr ver.di-Mitgliedern.

Mehr Mitglieder – Mehr Durchsetzungsmacht!

mitgliedwerden.verdi.de