Wach- und Sicherheit Hessen

Guter Abschluss in der ersten Verhandlungsrunde

Mindestens 3,8 % pro Jahr! Untere Lohngruppen und milit. Bewachung profitieren stärker!

Tarifabschluss im privaten Wach-und Sicherheitsgewerbe Hessen

Damit hatten wir nicht gerechnet: Wir haben uns mit dem BDSW in der ersten Verhandlungsrunde auf einen neuen Tarifabschluss für 2019 und 2020 geeinigt.

Wir rechneten wieder mit schwierigen Verhandlungen, hatten aber offenbar die richtigen Argumente. Die vielen unbesetzten Stellen im Sicherheitsgewerbe haben offenbar auch die Arbeitgeber davon überzeugt, dass wir eine starke Lohnerhöhung brauchen um die Branche attraktiver zu machen.

Untere Entgeltgruppen und Militärische Bewachung steigen kräftig – alle anderen erhalten mindestens 3,8 %!

Wir haben intensiv mit der BDSW-Landesgruppe Hessen verhandelt und uns auf folgendes Tarifergebnis geeinigt:

Die untersten Entgeltgruppen steigen erneut überproportional. Das ist wichtig, da dort die Masse der Beschäftigten eingruppiert sind, die damit einen weiteren großen Schritt Richtung Ausgang aus dem Niedriglohnsektor machen. Auch im Bereich GSSKs/WSFKs, Bundeswehrbewachung und US-Einrichtungen haben wir teilweise sehr hohe Steigerungen!

Für alle anderen Tätigkeiten und Entgeltgruppen konnten wir respektable 3,8 % Lohnsteigerung pro Jahr vereinbaren! Das sind 7,74 % innerhalb von 24 Monaten! Besonders freut uns die Steigerung der Ausbildungsvergütungen von zweimal 75 €, insgesamt also 150 € pro Monat in jedem Ausbildungsjahr! Ein wichtiges Signal für potentielle Azubis! Auch für Kerntechnischen Anlagen konnten wir 3,8% und die Tarifierung von Zulagen im Flächentarifvertrag vereinbaren. Dazu kommen noch Zulagen für Senior Guards und Supervisor im Bereich der US-Streitkräfte. Die Gehälter (Bürokräfte, Lohnbuchhalter usw.) steigen um zweimal 3,5 %.

Tarifabschluss 2019/2020

(Das Wichtigste im Überblick)

Die Löhne des Wach- und Sicherheitsgewerbes 2019/2020 in Hessen im Überblick Tarifabschluss für 2019/2020  – Die neuen Löhne im Überblick

Leider konnten wir uns nicht mit allen unseren Forderungen durchsetzen. Dieser Abschluss ist aber ein guter Kompromiss, hinter dem wir als Gewerkschaft stehen können.

Unsere Tarifkommission hat bereits ohne Gegenstimmen dem Ergebnis zugestimmt!

Die Allgemeinverbindlichkeit wird wieder beantragt. ver.di-Mitglieder in tarifgebundenen Betrieben (Mitgliedsfirmen des BDSW) profitieren aber schon zu den vereinbarten Erhöhungszeitpunkten von den ausgehandelten Lohnsteigerungen!

Das komplette Ergebnis (inkl. KTA) und den Tarifvertrag veröffentlichen wir demnächst auf
wasi-hessen.de!